MHDCD-med
MobileHumanDataCommunicationDevice - 
Medizinische Unterstützung
Beschreibung/Grafik:
Die hier beschriebene Erfindung bietet eine komfortable Möglichkeit mittels Mobilkommunikationsgerätes humanbedingte, medizinische Daten,  die von im und/oder am und/oder in geringer Entfernung zu einem menschlichen Körper befindlichen medizinischen Geräten stammen bzw. die ausgewerteten Daten und/oder angezeigte Verhaltensmaßnahmen hierzu,  zunächst der betreffenden Person selbst direkt in einer inneren Kommunikationsschleife mitzuteilen,
und die Daten optional bei Bedarf z.B. bei akuten Situationen über ein Mobilkommunikationsnetz an einen beliebig entfernten Ort z.B. Hausarzt oder Krankenhaus zu senden, um dann in einer äußeren Kommunikationsschleife geeignete Verhaltensregeln mitgeteilt zu bekommen oder geeignete Maßnahmen einleiten zu lassen.

Einsatzmöglichkeiten vom einfachen Puls/Blutdruckmesser, über mobile EKG-Geräte bis hin zum high sophisticated rate-response Herzschrittmacher sind hier realisierbar. Ebenso ist dieses Verfahren für die Mitteilung bzw. Übermittlung von Laborwerten aus festen, flüssigen und gasförmigen humanbedingten Stoffen bis hin zur Überwachung des Beutelfüllstandes bei Stoma-Wäscheträgern oder zur Überwachung von Heilungsprozessen geeignet.

Diese Erfindung trägt dazu bei das Leben im medizinischen Bereich zu vereinfachen, Kosten zu senken, die einschlägigen Institute, Krankenhäuser und Ärzte vor einer Datenflut zu bewahren und vor allen Dingen Leben zu erhalten und retten.
Bezugszeichen:

 1  Mensch, Patient, Benutzer
 2  Mobilkommunikationsgerät
 3  Mobilkommunikationsnetz
 4  Krankenhaus, Arzt, Institut, Schreibbüro
 5  Externe Kommunikationsschleife
 6  Interne Kommunikationsschleife
 7  Interne Schnittstelle 
 8  Peripherie-Gerät körperextern
 9  Peripherie-Gerät körperintern
10 Sensor für Erfassung medizinischer Daten 
	(hier EKG)
11 Anpassungs-, Auswerteelektronik
12 Benutzerschnittstelle 
	MHDCD <-> Mensch
13 Anpassung für interne Schnittstelle
14 Computer/PC mit Peripherie
15 Aufsatzmodul und/oder abgesetztes Modul
Vorteile:
Diese Erfindung trägt dazu bei das Leben zu vereinfachen, Kosten zu senken Leben zu erhalten und zu retten.
Menschen, die zwar mobil sind, deren Gesundheitszustand stationär überwacht wird, kann nun ambulant durch den Einsatz des MHDCD-med realisiert werden.
Die Datenflut, mit der Institute und Krankenhäuser zu kämpfen haben, hält sich in Grenzen, da sich die Auswertung zunächst innerhalb der inneren Kommunikationsschleife abspielt.
Die Informationen werden intern aufbereitet und zunächst direkt dem Patienten mitgeteilt ohne das Mobilkommunikationsnetz zu benutzen
Es fallen dadurch zunächst keine Kommunikationskosten an (Interne Kommunikationsschleife)
Immense Einsparungen für Krankenkassen
In Gefahrensituationen oder auf Wunsch werden die Daten über das Netz übertragen
für Länder mit geringerer Ärztedichte und für Länder der Dritten Welt u.v.m.!  

Schutzrechtssituation:
Deutsche Patentanmeldung DE 10 2004 063 907, durch Teilung am 10. Feb. 2005 aus der 
	Stammanmeldung DE 10 2004 006 737 vom 11. Feb. 2004
Prüfungsbescheidserledigung am 15.08.2007 
Zurückweisung durch DPMA: 12.02.2008 
Hier als Beispiel eine intracorporale (Fig.2 ohne Verbindung nach extern gezeichnet) Anwendung in Verbindung mit einem Herzschrittmacher, der mit einer geeigneten drahtlosen Schnittstelle ausgerüstet ist, können dem Träger wichtige Daten, wie z.B. Batteriezustand oder z.B. einen Überlastungszustand des Organismus optisch/akustisch mitgeteilt werden und im Bedarfsfall eine Mobilkommunikationsverbindung z.B. zu einem Arzt aufgebaut werden, um dann weitere Anweisungen zu erhalten bzw. weitere Maßnahmen einleiten zu lassen.
Oder eine extracorporale (Fig.1) Anwendung in Verbindung mit einem mobilen EKG  z.B. ein fetales Bauchdecken-EKG bei Schwangeren, wobei hier die werdende Mutter gelegentlich einen generierten pseudo-Anruf mit z.B. einer Kinderstimme bekommt, wie etwa „hey Ma, bei mir ist alles OK!“, wenn die Vitalwerte in Ordnung sind. Sollte es nicht so sein, bekommt die werdende Mutter einen entsprechenden Hinweis oder es wird sofort eine Verbindung nach extern über Mobilkommunikation aufgebaut.
Textfeld: „Wer nicht jeden Tag etwas 
für seine Gesundheit aufbringt, 
muss eines Tages sehr viel Zeit 
für die Krankheit opfern.“

Sebastian Kneipp
(* 17. Mai 1821 - † 17.6.1897)
HINWEIS! - NOTE!

Haftungsausschluss:
Auf die Inhalte der verlinkten Fremdseiten besteht kein Einfluss! 
Die Verantwortung dafür liegt ausschließlich beim jeweiligen Betreiber! 
Ich distanziere mich daher ausdrücklich von sämtlichen Inhalten 
aller gelinkten und nicht selbst erstellten Seiten!

Disclaimer:
On the content of linked third-party sites, there is no influence!
The responsibility concerns to the respective owner!
I dissociate myself expressly from all contents of all linked or non self-made pages!
 
*   YOUR PRODUCTS! khf-finke ®    * 
*   Klaus H.F. Finke, Dipl.-Ing. (FH)    *    Bad Tölz     *   Germany    * 

    *   Unterstrichene  Wörter sind Verlinkungen     *     Underlined words are links   * 
Textfeld:   YOUR PRODUCTS! khf-finke ® - Bad Tölz,  01/2015

 Inhaltsübersicht - Site overview

hightronics german trademark and 9 similar called domain names that you can lease.

Deutsche Schutzmarke *  hightronics * 
Nizza-Klassifizierung: 
Waren Klasse  9, 10, 11 und Dienstleistungen Klasse 38 und 42
mit 9 identisch lautenden Top Level Domains (TLD‘s) 

WAREN
Klasse 9
Wissenschaftliche, Schifffahrts-, Vermessungs-, photographische, Film-, optische, Wäge-, Mess-, Signal-, Kontroll-, Rettungs- und 
Unterrichtsapparate und -instrumente; 
Apparate und Instrumente zum Leiten, 
Schalten, Umwandeln, Speichern, 
Regeln und Kontrollieren von Elektrizität;
Geräte zur Aufzeichnung, Übertragung und 
Wiedergabe von Ton und Bild;
Magnetaufzeichnungsträger, Schallplatten;
Verkaufsautomaten und Mechaniken für 
geldbetätigte Apparate; Registrierkassen, 
Rechenmaschinen, Datenverarbeitungsgeräte 
und Computer; Feuerlöschgeräte.

Klasse 10
Chirurgische, ärztliche, zahn- und tierärztliche 
Instrumente und  Apparate, künstliche 
Gliedmaßen, Augen und Zähne; 
orthopädische Artikel; 
chirurgisches Nahtmaterial.

Klasse 11
Beleuchtungs-, Heizungs-, Dampferzeugungs-, 
Koch-, Kühl-, Trocken-, Lüftungs- und 
Wasserleitungsgeräte sowie sanitäre Anlagen.

DIENSTLEISTUNGEN
Klasse 38
Telekommunikation.

Klasse 42
Wissenschaftliche und technologische 
Dienstleistungen und 
Forschungsarbeiten und diesbezügliche 
Designerdienstleistungen;
industrielle Analyse- und 
Forschungs-Dienstleistungen; 
Entwurf und Entwicklung von 
Computerhardware und –Software. 

****
Tag der Anmeldung: 02.07.2007  -  
Tag der Eintragung: 08.10.2007
Tag der Validierung: 05.03.2008 

z.B. für Wirtschaft und Industrie zum Spin-off 
oder Outsourcing von 
z.B. Unternehmensbereichen, 
Produktpaletten oder Neugründungen usw.

****
Prädestiniert für ausländische 
Unternehmen, 
die sich in Deutschland etablieren 
möchten!

Eine Geschäftsadresse mit hervorragenden Dienstleistungen in einem Nobelviertel
 Hamburgs kann ebenfalls 
kurzfristig zu Verfügung gestellt werden!
inventing developing improving consulting promotion Your Products khf-finke