KOKOESP - 
KOmmunikationsKOstenEinSParung
Internet: 

Anwendungsgebiet:
Kostenabrechnung im Internet-Kommunikationsbereich sowohl bei Konzernen als auch bei kleinen Firmen und Einzelfirmen, anderen Gemeinschaften bei welchen es nur einen Kostenträger aber mehrere Benutzer gibt, externen Arbeitsplätzen und bei frei- oder nebenberuflichen Personen, die getrennte Kostenabrechnungen benötigen oder von Vorteil wären. Dieses Verfahren bietet sich ebenfalls zur Kostenerklärung und zur Nachweisführung gegenüber Ämtern und Kunden an.

Beschreibung: 
Dieses Verfahren dient zur Senkung der Kosten, herbeigeführt durch die Benutzung moderner Kommunikationseinrichtungen, durch eine auf den Mitarbeiter/Benutzer bezogene und/oder auch projektbezogene Kostenabrechnung. 
Es teilt die Kommunikationskosten bzgl. Arbeitszeit und Gebühren zwischen dem Arbeitgeber und dem Mitarbeiter auf. 
Die entsprechenden Buchungskonten können nach Belieben vor, während oder nach der Nutzung belastet werden. Im Internetbereich z.B. durch Anklicken dafür vorgesehener Ikonen. 
Der Mitarbeiter/Benutzer erhält z.B. monatlich eine akkumulierte Auflistung seiner Aktivitäten in Einklang mit Datenschutzrichtlinien für private Nutzung für Zeit und Dauer. Bei Abrechnungen für geschäftliche Nutzung können mehr Infos wie z.B. Adressen enthalten sein. Der zuständige Vorgesetzte erhält eine Kopie der privaten und geschäftlichen Abrechnungen. Für die Nachweisführung werden getrennte Kostenabrechnungen erstellt, die sporadisch kontrolliert werden können. 

Vorteile: 
Abrechnung der privaten Nutzung während der Arbeitszeit wobei die entstandenen Kommunikationsgebühren z.B. mit dem Gehalt, und die privat genutzte Zeit innerhalb der Arbeitszeit z.B. mit der Anwesenheitszeit und/oder dem Gehalt verrechnet wird.

Psychologische Einwirkung auf den Benutzer weniger privat das Internet zu nutzen.

Steigerung des Verantwortungsbewusstseins durch transparentes System.

Online-Banking sollte z.B. seitens des Arbeitgebers unterstützt werden! Der Mitarbeiter braucht nicht später zur Arbeit zu kommen respektive früher zu gehen oder gar seinen Arbeitsplatz während der Arbeitszeit zu verlassen. Folge: Er verbringt mehr Zeit am Arbeitsplatz und wird nicht aus einer Tätigkeit herausgerissen!

Auflistung der im Internet verbrachten Gesamtzeit hat auch einen günstigen psychologischen Effekt. Es erzieht den Mitarbeiter/Benutzer zum effektiveren Umgang mit dem Internet.

Die unterschiedlichen Kostenabrechnungen können bei Bedarf z.B. dem Finanzamt oder Auftraggebern zu Abrechnung vorgelegt werden. 

Die Ansicht des Finanzamtes, dass die private Nutzung des Internets ein geldwerter Vorteil ist, wird entkräftet.

Innovationsfördernd

Ein kleines Rechenbeispiel: Eine Firma mit 100.000 Mitarbeitern wendet dieses Verfahren an und spart nur 1€ pro MA und Tag. Dies bedeutet bei 200 Arbeitstagen eine Gesamteinsparung in Höhe von 20.000.000 €/Jahr! 
Mobilkommunikation:

Anwendungsgebiet:
Kostenabrechnung im Mobilkommunikationsbereich hauptsächlich für Mobiltelefone von frei- bzw. nebenberuflich tätigen Personen und Außendienstmitarbeitern bei Konzernen bis hin zu kleinen Firmen und Einzelfirmen, die getrennte Abrechnungen benötigen oder von Vorteil wären, in Bezug auf Geschäftskosten und Privatkosten ggf. auch projektbezogene Kosten. Dieses Verfahren bietet sich ebenfalls zur Kostenerklärung und zur Nachweisführung gegenüber Ämtern und Kunden an.

Beschreibung:
Dieses Verfahren dient zur Aufteilung der Kosten, herbeigeführt durch private und geschäftliche Nutzung eines Mobiltelefons mit nur einer Sim-Karte, durch eine durch den Benutzer definierbare Kontierung zur Erstellung unterschiedlicher Kostenabrechnungen. 
Es teilt die Kommunikationskosten in private und geschäftliche ggf. auch mehrere projektbezogene Kosten auf. 
Die entsprechenden Buchungskonten können nach Belieben vor, während oder nach der Nutzung belastet werden. 
Z.B. durch Eingabe von Dienstbefehlen in Form von Tastenkombinationen oder Abfrage werden die unterschiedlichen Konten belastet.
Der Benutzer/Mitarbeiter erhält getrennte für jedes Konto eine eigene Kostenabrechnung. 
Bei Abrechnungen für geschäftliche Nutzung können mehr Infos wie z.B. die komplette Nummer enthalten sein. 

Vorteile: 
Der Benutzer/Mitarbeiter benötigt nur ein Mobiltelefon mit nur einer Sim-karte.

Der Benutzer/Mitarbeiter braucht nicht zwei Mobiltelefone mit sich zu führen.

Der Benutzer/Mitarbeiter braucht nicht ein teures Mobiltelefon mit 2 SIM-Karten mit sich zu führen.

Das Verfahren ist nicht begrenzt auf nur zwei Auswahlmöglichkeiten von Abrechnungskonten.

Es können theoretisch beliebig viele Konten geführt werden.

Einsparung dadurch, dass geführte Gespräche definiert zugeordnet werden können, und die Gebühren nicht von einer Stelle getragen werden müssen.HINWEIS! - NOTE!

Haftungsausschluss:
Auf die Inhalte der verlinkten Fremdseiten besteht kein Einfluss! 
Die Verantwortung dafür liegt ausschließlich beim jeweiligen Betreiber! 
Ich distanziere mich daher ausdrücklich von sämtlichen Inhalten 
aller gelinkten und nicht selbst erstellten Seiten!

Disclaimer:
On the content of linked third-party sites, there is no influence!
The responsibility concerns to the respective owner!
I dissociate myself expressly from all contents of all linked or non self-made pages!
 
*   YOUR PRODUCTS! khf-finke ®    * 
*   Klaus H.F. Finke, Dipl.-Ing. (FH)    *    Bad Tölz     *   Germany    * 

    *   Unterstrichene  Wörter sind Verlinkungen     *     Underlined words are links   * 
Textfeld: „Die Menschen verstehen nicht,
welch große Einnahmequelle in der 
Sparsamkeit liegt.“

Marcus Tullius Cicero
(* 3.1.106  v.Chr.    - † 7.12.43 v.Chr.)
Textfeld:   YOUR PRODUCTS! khf-finke ® - Bad Tölz,  01/2015                        
Schutzrechtssituation: 
Deutsche Patentanmeldung vom 09.08.2000 mit amtlich ermittelten Druckschriften zum Stand der Technik –Patentbegehren eingestellt: 11.08.2008 - Jetzt KNOW HOW

 Inhaltsübersicht - Site overview

hightronics german trademark and 9 similar called domain names that you can lease.

Deutsche Schutzmarke *  hightronics * 
Nizza-Klassifizierung: 
Waren Klasse  9, 10, 11 und Dienstleistungen Klasse 38 und 42
mit 9 identisch lautenden Top Level Domains (TLD‘s) 

WAREN
Klasse 9
Wissenschaftliche, Schifffahrts-, Vermessungs-, photographische, Film-, optische, Wäge-, Mess-, Signal-, Kontroll-, Rettungs- und 
Unterrichtsapparate und -instrumente; 
Apparate und Instrumente zum Leiten, 
Schalten, Umwandeln, Speichern, 
Regeln und Kontrollieren von Elektrizität;
Geräte zur Aufzeichnung, Übertragung und 
Wiedergabe von Ton und Bild;
Magnetaufzeichnungsträger, Schallplatten;
Verkaufsautomaten und Mechaniken für 
geldbetätigte Apparate; Registrierkassen, 
Rechenmaschinen, Datenverarbeitungsgeräte 
und Computer; Feuerlöschgeräte.

Klasse 10
Chirurgische, ärztliche, zahn- und tierärztliche 
Instrumente und  Apparate, künstliche 
Gliedmaßen, Augen und Zähne; 
orthopädische Artikel; 
chirurgisches Nahtmaterial.

Klasse 11
Beleuchtungs-, Heizungs-, Dampferzeugungs-, 
Koch-, Kühl-, Trocken-, Lüftungs- und 
Wasserleitungsgeräte sowie sanitäre Anlagen.

DIENSTLEISTUNGEN
Klasse 38
Telekommunikation.

Klasse 42
Wissenschaftliche und technologische 
Dienstleistungen und 
Forschungsarbeiten und diesbezügliche 
Designerdienstleistungen;
industrielle Analyse- und 
Forschungs-Dienstleistungen; 
Entwurf und Entwicklung von 
Computerhardware und –Software. 

****
Tag der Anmeldung: 02.07.2007  -  
Tag der Eintragung: 08.10.2007
Tag der Validierung: 05.03.2008 

z.B. für Wirtschaft und Industrie zum Spin-off 
oder Outsourcing von 
z.B. Unternehmensbereichen, 
Produktpaletten oder Neugründungen usw.

****
Prädestiniert für ausländische 
Unternehmen, 
die sich in Deutschland etablieren 
möchten!

Eine Geschäftsadresse mit hervorragenden Dienstleistungen in einem Nobelviertel
 Hamburgs kann ebenfalls 
kurzfristig zu Verfügung gestellt werden!
inventing developing improving consulting promotion Your Products khf-finke